Notrufnummern
Feuerwehr 118
Rettungsdienst 144
Polizei 117
Toxikologisches Zentrum 145
Seitenaufrufe:
1204813

Aktuelles

Der Sommer 2015 war bekanntlich ein trockener heisser Sommer, dies führte dazu das sich besonders viele Wespen an Orten niedergelassen haben wo sie für den Menschen einerseits unerwünscht, und andererseits auch gefährlich werden konnten wie zum Beispiel in Rollladenkästen vor Kinderzimmern etc. Die ausgebildeten Profis der Feuerwehr wurden dieses Jahr rund 40 mal zur Wespenbekämpfung oder dergleichen im ganzen Gemeindegebiet aufgeboten.

Am 29.Aug.2015 fand der diesjährige Jugenfeuerwehr-Wettkampf des Kanton Zürich in Winterthur bei der Firma Rieter statt.

Die Mannschaft Oberländerschlüüch, bestehend aus Jugendfeuerwehrlern der Feuerwehren Weisslingen, Rüti, und Dürnten belegten den sensationellen 2. Schlussrang. Herzliche Gratulation! Fotos

Am 28.02.2015 um 16:52 wurde die Feuerwehr Dürnten zu einem Fahrzeugbrand aufgeboten, beim eintreffen des Einsatzleiters stellte sich heraus, das stark qualmende Auto steht direkt neben den Zapfsäulen einer Tankstelle.

Passanten versuchten vergeblich den Brand mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen. Nach eintreffen der Einsatzkräfte wurde das Auto von der Tankstelle weggezogen und, und der Brand konnte rasch gelöscht werden. An der Tankstelle entstand kein Sachschaden verletzt wurde niemand.

Im Einsatz standen neben der Feuerwehr Dürnten auch die Kantonspolizei Zürich, ADL Hinwil und Regio 144.

Am frühen Sonntag morgen ereignete sich in Dürnten an der Südumfahrung ein Verkehrsunfall. Durch die Einsatzkräfte vor Ort wurde eine Oel-Sperre im Bach errichtet, damit eventuell auslaufende Flüssigkeiten vom Fahrzeug nicht die Umwelt gefährden.

 http://www.zol.ch/blaulicht/standard/Taxi-ueberschlaegt-sich-und-landet-im-Duerntner-Dorfbach-/story/13533050

 

Am 13.09.2014 ereignete sich um 12:17 ein Kaminbrand an der Frohbüelstrasse in Dürnten, die aufgebotene Dienstgruppe der Feuerwehr sicherte das Gebäude bis zum Eintreffen des Kaminfegers, und half diesem bei der Entrussung. Verletzt wurde niemand, im Einsatz waren neben der Feuerwehr Dürnten, auchdie Kantonspolizei Zürich.